Permalink

0

In Sachen Hertie-Gebäude scheint man sich einig

Manchmal scheinen Dinge schneller zu gehen als man denkt. Bereits am 6. Januar soll der Interessent für das Hertie-Gebäude an der Bäckerstraße in Minden erste Verträge unterzeichnet haben, die eine weitere Entwicklung des Kaufhauses ermöglichen, heißt es aus der MIndener Politik. Auch stünde die Galerie Hagemeyer bereit, die in dem ehemaligen Hertie-Komplex ein Sporthaus einrichten wolle, wird immer wieder aus Handels- und Politikkreisen erklärt.

Investor beim Hertie-Gebäude ist ein Bauunternehmer aus Dinslaken, der in seiner Heimat auch in Sachen Einkaufscenter aktiv ist. Er gilt als solide und solvent. Lassen wir uns mal überraschen, was als nächstes passiert. Für Minden jeweils wäre es erfreulich, wenn am Wesertor etwas Positives geschehen würde.

Autor: Hans-Jürgen Amtage

Print Friendly

Autor: Hans-Jürgen Amtage

Der Journalist Hans-Jürgen Amtage, Jahrgang 1958, ist Geschäftsführender Redakteur des Pressebüros Hans-Jürgen Amtage | Amtage Medientext in Minden. Nach dem Studium der Sozialwisssenschaften und Publizistik in Göttingen war er unter anderem für eine Yellow-Press-Agentur und als Leiter des Regionalstudios Hannover des Privatsenders RTL und Korrespondent im niedersächsischen Landtag tätig. Außerdem wirkte er als stellvertretender Chefredakteur und Ressortleiter einer führenden lokalen Tageszeitung und Wochenzeitung. Hans-Jürgen Amtage arbeitet als Kommunikationsberater und ist in den Neuen Medien unterwegs. In diesem Blog kommentiert er aktuelle (Mindener) Themen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte lösen Sie die Captcha-Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.